Veranstaltungen und Gottesdienste

Seiten

1. Mär. 2017 - 20:00 Uhr
Sottrum
Wort- und Chorbeiträge zum Thema der Kantaten
Veranstaltungsort:
St. Georg-Kirche Sottrum

Wort- und Chorbeiträge zum Thema der Kantaten

Gedanken und Musikerlebnis, mit Beiträgen von  Dietmar Meyer, ev.-luth. Kirchengemeinde Sottrum,  Thomas Demele, Christengemeinschaft Ottersberg, Johannes Kaußler mit dem Konzertchor Wümme-Wieste.

Der Eintritt ist frei. - Wir freuen uns auf Sie!

 

 

3. Mär. 2017 - 18:00 Uhr
Lauenbrück
Gottesdienst zum Weltgebetstag Vorbereitungsteam
Veranstaltungsort:
in der Kirche

Was ist denn fair ? Weltgebetstagliturgie von den Philippinen

3. Mär. 2017 - 19:00 Uhr
Heber
Weltgebetstag 2017
Veranstaltungsort:
Friedenskirche Heber

Weltgebetstag

Gastgeberland: Phillipinen

3. Mär. 2017 - 19:00 Uhr
Scheeßel
Weltgebetstag
Veranstaltungsort:
St.-Lucas-Kirche

Der Weltgebetstag ist eine weltweite ökumenische Basisbewegung christlicher Frauen mit dem Motto „Informiert beten - betend handeln“. Jedes Jahr, immer am ersten Freitag im März, feiern Menschen weltweit den Weltgebetstag. Inhalte des Gottesdienstes werden jährlich von Frauen aus einem anderen Land vorbereitet. Den diesjährigen Gottesdienst haben Frauen von den Philippinen vorgedacht. Sie stellen die Frage: „Was ist denn fair?“

Zum Gottesdienst am Freitag, 3. März, um 19 Uhr, in der St.-Lucas-Kirche wird herzlich eingeladen.

Ein Infoabend dient zur Einstimmung auf den Weltgebetstag. Es gibt Informationen über das Land, seine Geschichte und die Situation der Frauen auf den Philippinen. Dazu werden Bilder gezeigt, Lieder eingeübt sowie landestypische Spezialitäten angeboten. Der Informationsabend findet am Freitag, 10. Februar, 19 Uhr, im  Harmshaus statt. Das Vorbereitungsteam freut sich über Interessierte und lädt herzlich dazu ein.

3. Mär. 2017 - 19:00 Uhr
Ahausen
Weltgebetstag 2017
Veranstaltungsort:
Gemeindehaus Ahausen, Im Specken 3

mit dem Weltgebetstags-Team.

nähere Infos

3. Mär. 2017 - 19:00 Uhr
Brockel
Weltgebetstag "Was ist denn fair?"
Veranstaltungsort:
Gemeindehaus "Arche", Dorfstr. 4, Brockel

Weltgebetstag, vorbereitet von Frauen aus den Philippinen

3. Mär. 2017 - 19:00 Uhr
Kirchwalsede
Gottesdienst am Weltgebetstag
Veranstaltungsort:
Gemeindehaus, Westerwalseder Straße 7, 27386 Kirchwalsede

Die Liturgie des Weltgebetstags wurde von Frauen aus den Philippinen vorbereitet. Das Vorbereitungsteam hat sich mit der Kultur, der Landschaft und den Religionen dort beschäftigt. Die Philippinen sind ein Land der Extreme: Auf der einen Seite Naturschönheiten wie Urwälder, Riffe und Weltkulturerbestätten wie die Reisterrassen von Banaue, auf der anderen Seite zerstörerische Naturgewalten wie Vulkane, Taifune und Überschwemmungen. Die über 7.000 Inseln der Philippinen sind trotz ihres natürlichen Reichtums geprägt von krasser Ungleichheit. Viele der über 100 Millionen Einwohner leben in Armut. Wer sich für Menschenrechte, Landreformen oder Umweltschutz engagiert, lebt nicht selten gefährlich.

Daher heißt das Motto des Gottesdienstes "Was ist den fair?" Sie lädt ein zum Nachdenken über Gerechtigkeit. Der Gottesdienst soll ermutigen, sich für eine gerechte Welt einzusetzten. Der Gospelchor wirkt bei diesem Gottesdienst mit. Im Anschluss gibt es länderspezifische Speisen und Getränke. Alle Interessierten sind herzlich willkommen zu diesem abwechslungsreichen Abend im Gemeindehaus.

3. Mär. 2017 - 19:00 Uhr
Horstedt
Weltgebetstagsgottesdienst
Veranstaltungsort:
Horstedt

gestaltet von Frauen aus Schleeßel

3. Mär. 2017 - 19:00 Uhr
Sottrum
Gottesdienst zum Weltgebetstag
Veranstaltungsort:
Gemeindehaus Sottrum

Gottesdienst zum Weltgebetstag im Gemeindehaus, WGT-Team

3. Mär. 2017 - 19:00 Uhr
Rotenburg Michael
Weltgebetstag
Veranstaltungsort:
Michaelskirche

Weltgebetstag „Was ist denn fair?“

Globale Gerechtigkeit steht im Zentrum des Weltgebetstags von Frauen der Philippinen

Gottesdienst Freitag, 3. März 2017 19.00 in der Michaelskirche

„Was ist denn fair?“ Diese Frage beschäftigt uns, wenn wir uns im Alltag ungerecht behandelt fühlen. Sie treibt uns erst recht um, wenn wir lesen, wie ungleich der Wohlstand auf unserer Erde verteilt ist. Auf den Philippinen ist die Frage der Gerechtigkeit häufig Überlebensfrage. Mit ihr laden uns philippinische Christinnen zum Weltgebetstag ein.

Die über 7.000 Inseln der Philippinen sind trotz ihres natürlichen Reichtums geprägt von krasser Ungleichheit. Viele der über 100 Millionen Einwohner leben in Armut. Wer sich für Menschenrechte, Landreformen oder Umweltschutz engagiert, lebt nicht selten gefährlich. Ins Zentrum ihrer Liturgie haben die Christinnen aus dem bevölkerungsreichsten christlichen Land Asiens das Gleichnis der Arbeiter im Weinberg (Mt 20, 1-16) gestellt. Den ungerechten nationalen und globalen Strukturen setzen sie die Gerechtigkeit Gottes entgegen.

Ein Zeichen globaler Verbundenheit sind die Kollekten zum Weltgebetstag, die weltweit Frauen und Mädchen unterstützen. In den Philippinen engagieren sich die Projektpartnerinnen des Weltgebetstags Deutschland unter anderem für das wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Empowerment von Frauen, für ökologischen Landbau und den Einsatz gegen Gewalt an Frauen und Kindern.

(Empowerment von englisch empowerment = Ermächtigung, Übertragung von Verantwortung)

Seiten