Der Kirchenkreis Rotenburg

So ist Kirche hier im Kirchenkreis Rotenburg. Das macht sie. Dazu ist sie in unserer Welt nützlich und notwendig. Das sind die Menschen, die sich hier engagieren. Das sind ihre Erfahrungen, Ideen und Ziele. Und immer wieder wird deutlich: In dieser Kirche ist Platz, um selbst dabei zu sein, mitzuerleben und auch mitzugestalten.

Programmheft zum Reformationsjubiläum erschienen

Wenn am kommenden Montag, 31. Oktober, die evangelischen Christen den Reformationstag feiern, ist das in diesem Jahr ein ganz besonderes Ereignis. „Es ist der Beginn des Reformationsjubiläums, das wir ein ganzes Jahr lang in der gesamten Landeskirche und auch in unserem Kirchenkreis feiern wollen“, sagt Haike Gleede, stellvertretende Superintendentin im Kirchenkreis Rotenburg.

Denn am 31. Oktober 2017, jährt sich der Überlieferung nach der Thesenanschlag von Martin Luther an die Wittenberger Schlosskirche zum 500. Mal. Für das Jubiläumsjahr haben engagierte ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeitende aus dem Kirchenkreis Rotenburg Veranstaltungen und Gottesdienste organisiert und zusammengetragen und in einem Programmheft veröffentlicht. „Es macht Spaß, darin zu blättern, denn neben einer Vielfalt von interessanten Angeboten finden sich dort auch eine Reihe spannender Texte rund um die Reformation“, sagt Frank Hasselberg, Öffentlichkeitsbeauftragter im Kirchenkreis Rotenburg und Pastor in der Markusgemeinde Schneverdingen.

Er selbst hat in der Jubiläums-Vorbereitungsgruppe mitgearbeitet und hebt die interessante Mischung der Programmpunkte hervor. So finden sich dort Gottesdienste, Glaubenskurse, Musik und Kultur, Vorträge und Lesungen, Begegnungen und Studienreisen sowie Kulinarisches. Mehr als 50 Einzelveranstaltungen sind es insgesamt.

Mit dabei ist zum Beispiel ein Bibelmarathon, den Pastor Theodor Adam im November startet. „Mich interessiert besonders, wie wir Luther in heutiger Zeit übersetzen können. Denn ich denke, dass die Kirche heute auch wieder vor einer Neubestimmung steht,“ sagt der Pastor aus Sottrum. Viele weitere Vorträge und Veranstaltungen beschäftigen sich über das Jahr im Kirchenkreis Rotenburg mit diesem Thema. Ganz gezielt über die Reformation aus ökumenischer Sicht macht sich die Arbeitsgemeinschaft Ökumenischer Kirchen in Rotenburg (ACK) Gedanken. In ihrer Vortragsreihe behandelt sie im Lutherjahr die baptistischen Bezüge zur Reformation. Eine Thesentür, die durch die Gemeinden wandert, soll alle Interessierten dazu auffordern, ihre Ideen zur Gestaltung der Zukunft der Kirche zu formulieren.

Wer auf den Spuren Luthers in Thüringen und Sachsen-Anhalt wandeln möchte, der hat dazu Gelegenheit bei gleich zwei Studienreisen. In die nähere Umgebung führt eine Wanderung, auf der Superintendentin Susanne Briese für kurze Meditationsimpulse sorgt. Auf kulinarische Leckerbissen im Programm weist Karin Fuge-Venzke aus der Kirchengemeinde Sottrum hin. „Wir laden ein zu einem Kochevent und mehreren mittelalterlichen Buffets, bei denen in die Zeit Luthers im wahrsten Sinne des Wortes hineingeschnuppert werden kann.“

Auch musikalisch wird im Lutherjahr einiges geboten. So lädt Kreiskantor Karl-Heinz Voßmeier beispielsweise zu einem Abend in die Stadtkirche Rotenburg ein, an dem ein Lutherlied zu hören sein wird. Dazu gibt es zeitgenössische Jazz-Kommentare mit der Orgel (Daniel Stickan) und dem Saxofon (Uwe Steinmetz). Im Rahmen der Reihe „Musik am Ersten“ in der Stadtkirche wird Harry Hoffman im Februar 2017 Laute spielen. „Dieses Instrument hat Luther selbst gern gemocht, gespielt und dafür komponiert“, sagt Kantor Voßmeier. An verschiedenen Orten in Rotenburg wird es zudem Skulpturen und Grafiken des Künstlers Harald Birck zum Thema Martin Luther geben.

Das Programmheft zum Lutherjubiläum liegt in allen Kirchengemeinden des Kirchenkreises Rotenburg aus und steht rechts als Download zur Verfügung.

 

DATUM

27. Oktober 2016

AUTOR

Anette Meyer
BILDER (1)
Pastor Frank Hasselberg (von rechts) stellt das Programmheft zum Lutherjubiläum zusammen mit anderen aus dem Vorbereitungsteam vor: Haike Gleede, Theodor Adam, Heidi Kohlmeyer, Karin Fuge-Venzke, Barbara Pfeifer und Karl-Heinz Voßmeier
Pastor Frank Hasselberg (von rechts) stellt das Programmheft zum Lutherjubiläum zusammen mit anderen aus dem Vorbereitungsteam vor: Haike Gleede, Theodor Adam, Heidi Kohlmeyer, Karin Fuge-Venzke, Barbara Pfeifer und Karl-Heinz Voßmeier
Pastor Frank Hasselberg (von rechts) stellt das Programmheft zum Lutherjubiläum zusammen mit anderen aus dem Vorbereitungsteam vor: Haike Gleede, Theodor Adam, Heidi Kohlmeyer, Karin Fuge-Venzke, Barbara Pfeifer und Karl-Heinz Voßmeier