Religiöse Begleitung von Babys und Kindern

Werteorientierte Erziehung ist vielen Eltern wichtig. Sie wünschen sich eine klare Lebensorientierung für ihre Kinder. Auf diesen Seiten haben Maren Zerbe, Michael Alex und Johannes Drömann, Pastoren aus dem Kirchenkreis Rotenburg, Antworten auf häufig gestellte Fragen und Anregungen für die religiöse Erziehung zusammengestellt.

 

Anregungen für Patinnen und Paten
  • Zur Taufe: Es ist sehr persönlich, wenn Paten ihrem Patenkind die Taufkerze selbst basteln. Wachsplatten, fertige Symbole oder Verzierwachs gibt es in Bastelläden.
  • Warum gratulieren Sie Ihrem Patenkind nur zum Geburtstag nicht einmal nur im kleinen Stil, hauptsächlich aber zum Tauftag?! Schließlich sind Sie durch die Taufe des Kindes in besonderer Weise miteinander verbunden. Denkbar ist auch, ein Geschenk auch zum Tauftag zu überreichen. Zum Geburtstag, der von vielen anderen bedacht wird, könnte eine kleine Grußkarte reichen. (Das sollte mit den Eltern im Vorfeld verabredet sein.)
  • Die Zeitschrift „Benjamin. Evangelische Zeitschrift für Mädchen und Jungen“ erzählt biblische und andere Geschichten, zeigt Rätsel und Witze, gibt Bastelanregungen – schön aufgemacht und geeignet für Kinder von etwa 6 bis 10 Jahren. Verlag: Ev. Gemeindepresse, Augustenstraße 124, 70197 Stuttgart; e-mail: verlag(at)evanggemeindeblatt.dewww.hallo-benjamin.de.
  • Eine besondere Geschenkidee ist das Tripp Trapp-Taufprojekt: Von Geburt bis Schulanfang werden den Kindern Pakete mit religiösen Geschichten, Texten, Spielen und Spielzeugen, Bastelanregungen geschickt. Das Abonnement für Pakete ist herausgegeben von der „Gesellschaft für Innere und Äußere Mission im Sinne der lutherischen Kirche e.V. Neuendettelsau“ und kostet 42 bzw. 48,00 €. Siehe auch www.gesellschaft-fuer-mission.de. ag, nicht schon in der Passionszeit nach Aschermittwoch. 
BILDER (1)