Der Kirchenkreis Rotenburg

So ist Kirche hier im Kirchenkreis Rotenburg. Das macht sie. Dazu ist sie in unserer Welt nützlich und notwendig. Das sind die Menschen, die sich hier engagieren. Das sind ihre Erfahrungen, Ideen und Ziele. Und immer wieder wird deutlich: In dieser Kirche ist Platz, um selbst dabei zu sein, mitzuerleben und auch mitzugestalten.

Zuschuss für die Anschaffung von Schulmaterial

Seit dem Schuljahresbeginn 2017/2018 gewährt das Diakonische Werk des Kirchenkreises Rotenburg Familien mit geringem Einkommen eine Unterstützung zur Finanzierung von Schulbedarf und Klassenfahrten. 100 Euro pro Schuljahr kann jedes Kind erhalten, das eine allgemeinbildende Schule im Kirchenkreis besucht. „Das ist genau die Summe, die Kinder aus Familien, die im Sozialleistungsbezug sind, über das Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) bekommen“, erklärt Kirchenkreissozialabeiterin Ellen Keusen.

Familien, deren Einkommen oberhalb der Grenzen für das BuT liegt, müssen die kompletten Kosten aus eigener Kraft aufbringen. Und das bereitet häufig Probleme. Für diese Familien ist der Zuschuss des Diakonischen Werks gedacht. Zum Halbjahreswechsel im Zeitraum vom 15. Januar bis 15. Februar können wieder Zuschüsse für Schulmaterial beantragt werden, solange noch Geld vorhanden ist. Unterstützung für Klassenfahrten und Schulausflüge können ganzjährig beantragt werden. Die Familien müssen dazu Nachweise über ihr Gesamtbruttoeinkommen vorlegen.

Die Diakonie Deutschland ist der soziale Dienst der evangelischen Kirchen in Deutschland. Sie setzt sich schon seit vielen Jahren dafür ein, Kinderarmut zu bekämpfen und fordert in diesem Zusammenhang eine sozial angemessene und personenbezogene finanzielle Grundförderung für Kinder und Jugendliche mit direkter Auszahlung an die Eltern.

Weitere Informationen erhalten Eltern beim Diakonischen Werk Rotenburg, Kirchenkreissozialarbeit, Ellen Keusen, Am Kirchhof 12, in Rotenburg, Telefon 04261-63039-50, e.keusen@dw.kirche-rotenburg.de . Offene Sprechzeiten für persönliche Gespräche, Anträge und andere Themen der allgemeinen Sozialberatung bietet Keusen in Rotenburg an dienstags von 9 Uhr bis 12 Uhr und von 14 Uhr bis 16 Uhr, Am Kirchhof 12. Auch eine Terminvereinbarung ist möglich.

In Schneverdingen sind die Sprechzeiten am Montag, 15. Januar, von 11.30 Uhr bis 13.30 Uhr, und danach an jedem dritten Montag im Monat von 12 Uhr bis 14 Uhr im Gemeindehaus der Peter-und-Paul-Kirchengemeinde, Friedenstrasse 3. Auch hier ist eine Terminvereinbarung möglich.

 

DATUM

11. Januar 2018

AUTOR

Anette Meyer
BILDER (1)
Schulbedarf ist teuer
Schulbedarf ist teuer
Schulbedarf ist teuer

KONTAKTE

Ellen Keusen

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Diakonisches Werk
Ellen
Keusen
Kirchenkreissozialarbeiterin
Am Kirchhof 12
27356
Rotenburg-Wümme
Tel.: 
04261-63039-50
Fax: 
04261-63039-55
Offene Sprechzeiten für persönliche Gespräche, Anträge und andere Themen der allgemeinen Sozialberatung Rotenburg: dienstags, 9 Uhr bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 16 Uhr, Am Kirchhof 12. Eine Terminvereinbarung ist möglich. Schneverdingen: Montag, 15. Januar, 11.30 Uhr bis 13.30 Uhr, danach an jedem dritten Montag im Monat von 12 Uhr bis 14 Uhr, Gemeindehaus der Peter-und-Paul-Kirchengemeinde, Friedenstrasse 3. Eine Terminvereinbarung ist möglich.