Der Kirchenkreis Rotenburg

So ist Kirche hier im Kirchenkreis Rotenburg. Das macht sie. Dazu ist sie in unserer Welt nützlich und notwendig. Das sind die Menschen, die sich hier engagieren. Das sind ihre Erfahrungen, Ideen und Ziele. Und immer wieder wird deutlich: In dieser Kirche ist Platz, um selbst dabei zu sein, mitzuerleben und auch mitzugestalten.

Fundraiserin: Von Themen begeistern lassen

Von Themen begeistern lassen“

Der Kirchenkreis Rotenburg bekommt eine neue Fundraiserin

 

Lydia Wiebalk ist die neue Fundraiserin im Kirchenkreis Rotenburg. Zusammen mit Steffi Jaletzki, die sich hauptsächlich um die Spendenverwaltung kümmert, unterstützt sie den ev.-luth. Kirchenkreis Rotenburg und seine 16 Kirchengemeinden zukünftig dabei, Freunde und Förderer für deren Projekte zu finden.

„Ich freue mich sehr, dass unser Fundraisingteam wieder komplett ist und Frau Wiebalk mit Kompetenz und Schwung darangeht, Menschen für eine gute Sache zu gewinnen“, sagt Superintendentin Susanne Briese, der es ein großes Anliegen ist, die Kirchengemeinden bei dieser wichtigen Aufgabe zu unterstützen. Ziel der Fundraisingarbeit ist es, Menschen einzuladen, sich mit Zeit, Kraft und oder auch Geld an konkreten Aktionen oder Aufgaben zu beteiligen.

„Ich freue mich darauf, gemeinsam mit den Menschen im Kirchenkreis Projekte zu entwickeln, die ihnen am Herzen liegen“, sagt Lydia Wiebalk. Zuvor war die 53-Jährige mehr als 20 Jahre lang für eine diakonische Einrichtung der Behindertenhilfe tätig. Dort koordinierte sie Projekte wie Ausstellungen, Open-Air-Konzerte und Theateraufführungen. Zudem war sie zuständig für das Spendenmanagement und die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Fundraising, oder vereinfacht gesagt, das Zusammenfinden von engagierten Menschen für die eine wichtige und gute Herzenssache, hat die gebürtige Rheinländerin nicht nur in ihrem beruflichen Umfeld kennengelernt, sondern auch während ihrer langen und engagierten ehrenamtlichen Arbeit in verschiedenen Kirchengemeinden. „Bisher umfasste das Fundraising nur einen Teil meiner Arbeit. Umso mehr freue ich mich darauf, dieses nun ausschließlich zu tun und mich in die Fundraisingprojekte der Kirchengemeinden einbringen zu können.“

Als einen ersten Schritt besucht Lydia Wiebalk zurzeit alle 16 Kirchengemeinden im Kirchenkreis Rotenburg und hat schon jetzt einen kleinen Eindruck der Vielfalt dort gewinnen können: „Dieses ist ein wunderbar lebendiger Kirchenkreis mit so vielen engagierten Menschen vor Ort. Ich möchte mich von den Themen anstecken lassen, von denen sie alle begeistert sind.“ Lydia Wiebalk bietet den Kirchengemeinden an, sie bei der Entwicklung ihrer Fundraisingprojekte zu beraten und zu unterstützen und mit den Beteiligten wirksame Ideen für die Umsetzung zu finden. Sie ist montags bis freitags von neun bis zwölf (elf) Uhr und nach Absprache telefonisch erreichbar unter: 0173-8241320. Ihre Email-Adresse lautet: lydia.wiebalk@evlka.de.

DATUM

20. November 2017

AUTOR

Anette Meyer
BILDER (1)
Lydia Wiebalk bietet den Kirchengemeinden an, sie bei der Entwicklung ihrer Fundraisingprojekte zu beraten und zu unterstützen
Lydia Wiebalk bietet den Kirchengemeinden an, sie bei der Entwicklung ihrer Fundraisingprojekte zu beraten und zu unterstützen
Lydia Wiebalk bietet den Kirchengemeinden an, sie bei der Entwicklung ihrer Fundraisingprojekte zu beraten und zu unterstützen

KONTAKTE

Lydia Wiebalk

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Öffentlichkeitsarbeit
Lydia
Wiebalk
Fundraiserin
Goethestraße 20
27356
Rotenburg
Tel.: 
(0173) 8241320
Fax: 
(04261) 630 39-19