Kirchenkreisvorstand

Der Kirchenkreisvorstand ist so etwas wie die "Regierung" des Kirchenkreises im Unterschied zum Kirchenkreistag, seinem "Parlament". Der Kirchenkreisvorstand trägt gemeinsam mit dem Kirchenkreistag und dem Superintendenten die Verantwortung für die Arbeit im Kirchenkreis. Er wird vom Kirchenkreistag gewählt und hat 10 Mitglieder: den Superintendenten als Vorsitzenden, 3 Pastorinnen oder Pastoren und 6 Mitglieder aus den Kirchengemeinden. Zur Zeit gehören zum Kirchenkreisvorstand:

Kirchenkreisvorstand

Der Kirchenkreisvorstand des Kirchenkreises Rotenburg setzt sich zusammen aus:

Superintendentin
Susanne Briese

Pastoren
Dietmar Meyer, Sottrum
Lars Rüter, Lauenbrück
Haike Gleede, Horstedt

Nichtordinierte
Volker Böhling, Neuenkirchen
Michael Schirmer, Schneverdingen
Ralf Danker, Kirchwalsede
Hans-Hermann Ruschmeyer, Fintel
Michael Peters, Rotenburg
Annette Hollmann, Rotenburg (für die Diakonie)

Ständige Gäste der Sitzungen sind der Vorsitzende des Kirchenkreistages und Synodale, Hartmut Ladwig, für das Kirchenamt Rotenburg-Verden Änne Kühn sowie der stellvertretende Superintendent Thomas Steinke. Der Kirchenkreisvorstand tagt einmal monatlich. Zu seinen Aufgaben gehören u.a. die laufende Geschäftsführung des Kirchenkreises, die Aufsicht über die Kirchenvorstände und die Förderung der Arbeit in den Kirchengemeinden, die Vermögensverwaltung des Kirchenkreises und die Einstellung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie die Förderung der Fortbildung der im Kirchenkreis und seinen Gemeinden Beschäftigten.