Der Kirchenkreis Rotenburg

Der Ev.-luth. Kirchenkreis Rotenburg ist der Zusammenschluss von 16 Kirchengemeinden in den Landkreisen Rotenburg (Wümme) und Heidekreis. Durch seine Lage zwischen Bremen und Hamburg hat er eine ländliche Struktur. Der Kirchenkreis Rotenburg gehört zur Ev.-luth. Landeskirche Hannovers. Große Einrichtungen der Diakonie wie zum Beispiel das Diakoniekrankenhaus und die Rotenburger Werke prägen das Denken, das Arbeiten und den Glauben der Menschen, die zum Kirchenkreis und zu seinen Gemeinden gehören.

 

Kirchenkreisportrait

65.000 Kirchenmitglieder in 16 Gemeinden

Zum Kirchenkreis Rotenburg gehören 16 Kirchengemeinden im Altkreis Rotenburg und im Landkreis Heidekreis. Sie verteilen sich auf fünf Regionen, von denen jede eine der großen Gemeinden mit Mehrfachpfarrstelle umfasst: Rotenburg, Scheeßel, Schneverdingen, Sottrum und Visselhövede. Eine besondere Stellung hat die Gemeinde Zum Guten Hirten, die als Anstaltsgemeinde das kirchengemeindliche Leben des Diakonissen-Mutterhauses und der Rotenburger Werke gestaltet.

In den Kirchengemeinden arbeiten 24 GemeindepastorInnen und 8 RegionaldiakonInnen. Zwei hauptberufliche Kirchenmusiker setzen in den Regionen kirchenmusikalische Schwerpunkte. Haupt- und nebenamtlichen KüsterInnen, GemeindesekräterInnen, Reinigungskräfte und OrganistInnen verkomplettieren den Kreis der bezahlten MitarbeiterInnenschaft. Dazu gibt es eine sehr große Anzahl freiwilliger MitarbeiterInnen: Jede Kirchengemeinde wird geleitet durch einen Kirchenvorstand, viele haben darüber hinaus einen Gemeindebeirat. Kindergottesdienstteams, Besuchsdienste, Ehrenamtliche in der Jugendarbeit, Redaktionskreise und GemeindebriefausträgerInnen, LektorInnen und viele andere prägen das gemeindliche Leben. Die Gesamtzahl der freiwilligen MitarbeiterInnen beträgt ca. 2200. Dazu kommen ungezählte Aktive in Kantoreien, Singkreisen, Posaunenchören und anderen musischen und kreativen Gruppen.

Elementarerziehung, Jugendarbeit und Religionspädagogik

Fünf kirchliche Kindertagesstätten gibt es im Kirchenkreis. Die Kirchengemeinden, die diese Einrichtungen betreiben, haben die Trägerschaft jeweils auf den Evangelisch-lutherischen Kindertagesstättenverband Rotenburg-Verden übertragen. Der Kirchenkreis unterhält einen eigenen Kreisjugenddienst, der die Jugendarbeit im Kirchenkreis koordiniert, anregt und nach außen vertritt. In den Berufsbildenden Schulen des Landkreises arbeiten zwei SchulpastorInnen. Der Kirchenkreis unterstützt durch religionspädagogische Angebote und Vernetzung die Arbeit der vielen ReligionslehrerInnen in den öffentlichen Schulen.

Diakonie des Kirchenkreises

Der Kirchenkreis hat ein eigenes Diakonisches Werk., das in fünf Fachbereiche eingeteilt ist:

  1. Migrationsberatung / Jugendmigrationsdienst
  2. Kirchenkreissozialarbeit / Schuldnerberatung
  3. Ehe- und Lebensberatung / Erziehungsberatung / Jugendlichenberatung / Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung / Sexualpädagogische Prävention
  4. Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt „Wildwasser“
  5. Palliativstützpunkt Rotenburg Wümme und Umgebung

Mit unterschiedlichen Trägerstrukturen arbeiten im Kirchenkreis fünf Diakonie- und Sozialstationen.
Eine besondere Stellung nimmt die Hilfsaktion für Kinder der Tschernobylregion ein. Sie wird in allen Gemeinden des Kirchenkreises aktiv unterstützt und kann so jährlich ca. 200 Kinder einladen und zwei Konvoifahrten organisieren.

Selbständige diakonische Einrichtungen

Selbständige diakonische Einrichtungen prägen das diakonische Profil auch des Kirchenkreises mit: Das Diakonissen-Mutterhaus mit dem großen Krankenhaus, einem Seniorenwohnbereich und angegliederten Aus- und Weiterbildungseinrichtungen, die Rotenburger Werke mit ihrem differenzierten Unterstützungsangebot für ca. 1000 Menschen mit Handicap (Wohnen – Ausbildung - Arbeit – Freizeit) und die Matthias-Claudius- Altenhilfe. In Schneverdingen gibt es das Alten- und Pflegeheim Tannenhof in diakonischer Trägerschaft. Der Herbergsverein Lüneburg unterhält in Rotenburg eine Einrichtung für Wohnungslose (Birkenhaus).

Leitung und Verwaltung

Der Kirchenkreis unterhält zusammen mit dem Kirchenkreis Verden eine gemeinsame Verwaltung zur administrativen Unterstützung der Kirchengemeinden und ihrer Dienste.

Teil einer weltweiten Gemeinschaft

Der Kirchenkreis Rotenburg ist einer von 49 Kirchenkreisen der Ev. luth. Landeskirche Hannovers. Sie ist mit fast 3 Millionen Mitgliedern die größte Landeskirche in der Evangelischen Kirche in Deutschland und hat eine eigene informative Homepage.

Innerhalb der Landeskirche gehört der Kirchenkreis zum Sprengel Stade.

Die Evangelischen Landeskirchen bilden zusammen die Evangelische Kirche in Deutschland.

Sie wiederum ist Teil der weltweiten ökumenischen Gemeinschaft, die sich im Ökumenischen Weltrat der Kirchen eine gemeinsame Handlungsebene gegeben hat.