Ehrenamt
Es gibt viele Möglichkeiten, sich ehrenamtlich zu engagieren. Eine große Anzahl von Organisationen, Institutionen und Vereinen haben hier ihre Aufgabenprofile eingestellt. Unter den Filtereinstellungen können Sie bequem ein Profil auswählen, das zu Ihnen passt.

Seiten

Kinderkirche gestalten, Region Rotenburg
Kinderkirche gestalten

Was genau ist zu tun?

Kinderkirche monatlich zu einem Oberthema im Team vorbereiten; Materialien für Bastelarbeiten evtl. vorbereiten; zusammen mit ein bis zwei anderen Mitarbeiter/innen die biblische Geschichte vorbereiten und während des Gottesdienstes erzählen oder im Rollenspiel erarbeiten; Lieder aussuchen und mit den Kindern singen

Hintergrund/Organisation

Die Ev.-luth. Stadtkirchengemeinde in Rotenburg ist die älteste und größte von drei Kirchengemeinden in der Region. Freiwillig engagierte Männer und Frauen arbeiten in den unterschiedlichen Gruppen und Gemeindeangeboten wie zum Beispiel Besuchsdiensten, dem Kindergottesdienst oder Projekten mit.

Was wird erwartet?

Sinn für die Denk- und Lebenswelt von Kindern; Zuverlässigkeit; Freude daran, Kindern den christlichen Glauben nahe zu bringen.

Ungefährer Zeitaufwand

7 Stunden pro Monat

Leistung des Trägers

Begleitung, Fortbildung, Einarbeitung, Auslagenerstattung, Unfall- und Haftpflichtversicherung

 

Druckversion version PDF version
Lebensmittel für die Tafel Rotenburg abholen, Region Rotenburg
Lebensmittel für die Tafel Rotenburg abholen

Was genau ist zu tun?

Regelmäßig vormittags zu Einzelhandelsgeschäften in Rotenburg und Umgebung fahren;
Lebensmittel abholen und zur Lebensmittelausgabe transportieren;
dort platzsparend, schonend, fachgerecht und übersichtlich lagern.
Abfälle zur Entsorgung bringen.

Hintergrund/Organisation

Die Lebensmittel-Ausgabestellen in Rotenburg, Scheeßel, Sottrum und Visselhövede haben sich 2012 zu einem eingetragenen Verein zusammengeschlossen, um die Tafelarbeit auf eine breitere gesellschaftliche Grundlage zu stellen. Dabei ist er Kontakt zur Kirche weiterhin gegeben, u.a. durch die Mitarbeit des Geschäftsführers des Diakonischen Werkes im Vorstand.

Was wird erwartet?

freundliches Auftreten, zuverlässig und teamfähig,
Führerschein Klasse 3 bzw. Klasse B, Fähigkeit zu heben und zu tragen

Ungefährer Zeitaufwand

6 Stunden wöchentlich

Leistung des Trägers

Versicherung, Vereinbarung, Ansprechpartner

 

KONTAKTE

Rotenburger Tafel e.V.

Rotenburger Tafel e.V.
Hero Feenders
Scheeßeler Weg 8
27356
Rotenburg
Druckversion version PDF version
Lebensmittelausgabe der Rotenburger Tafel, Region Rotenburg
Lebensmittelausgabe der Rotenburger Tafel

Was genau ist zu tun?

Im Team Lebensmittel für die Ausgabe vorbereiten:
sichten, Qualität und Menge einschätzen, evtl. portionieren, Abfälle aussortieren.
Bei der anschließenden Ausgabe eine Warengruppe gerecht an die Bedürftigen abgeben.

Hintergrund/Organisation

Die Lebensmittel-Ausgabestellen in Rotenburg, Scheeßel, Sottrum und Visselhövede haben sich 2012 zu einem eingetragenen Verein zusammengeschlossen, um die Tafelarbeit auf eine breitere gesellschaftliche Grundlage zu stellen. Dabei ist er Kontakt zur Kirche weiterhin gegeben, u.a. durch die Mitarbeit des Geschäftsführers des Diakonischen Werkes im Vorstand.

Was wird erwartet?

Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen und freundliches Auftreten

Ungefährer Zeitaufwand

14tägig  montags von 11.45 bis 16.15 Uhr

Leistung des Trägers

Begleitung, Vereinbarung, Unfall. und Haftpflichtversicherung

 

KONTAKTE

Rotenburger Tafel e.V.

Rotenburger Tafel e.V.
Hero Feenders
Scheeßeler Weg 8
27356
Rotenburg
Druckversion version PDF version
Lern- und Hausaufgabenhilfe für Schüler, Region Rotenburg
Lern- und Hausaufgabenhilfe für Schüler

Was genau ist zu tun?

Hausaufgabenhilfe in den Fächern Deutsch, Mathe oder Englisch, Hilfe bei der Prüfungsvorbereitung, Unterstützung von Schülern mit Leistungsdefiziten

Hintergrund/Organisation

Das Bildungswerk Niedersächsischer Volkshochschulen ist ein Bildungsträger in Niedersachsen

Was wird erwartet?

Sicherheit in den genannten Schulfächern, Einfühlungsvermögen, Geduld, pädagogisches Geschick und Humor

Ungefährer Zeitaufwand

2 Stunden pro Woche

Leistung des Trägers

Versicherung, Begleitung, Einarbeitung

 

KONTAKTE

BNVHS Rotenburg

BNVHS Rotenburg
Sven Elson
Bartelsdorfer Str. 1-3
27356
Rotenburg
Tel.: 
(04261)970428
Druckversion version PDF version
Vorlesen für Kinder (Leseoma), Region Rotenburg
Vorlesen für Kinder (Leseoma)

Was genau ist zu tun?

Geschichten aussuchen; Lesezeit einschätzen; Geschichten mit kleinen Pausen vorlesen

Hintergrund/Organisation

Die Stadtbibliothek Rotenburg hält seit 1993 ihr umfangreiches Angebot an Büchern,
CDs und Filmen im Kantor-Helmke-Haus bereit. Acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verwalten rund 35.000 Medien. Die Stadtbibliothek bietet regelmäßig Veranstaltungen
rund um das Thema Buch/Medien an. Schwerpunkte dabei sind die Leseförderung und Medienerziehung. Weiteres zur Stadtbibliothek finden Sie auf der Homepage www.stadtbibliothek-row.de.

Was wird erwartet?

sicheres Lesen (Betonung), freundliches Auftreten, Kontakt zu Kindern herstellen können, Sinn für Lebenswelt und Gedanken der Kinder

Ungefährer Zeitaufwand

1-2 Stunden wöchentlich

Leistung des Trägers

Begleitung, Unfall- und Haftpflichtversicherung

 

KONTAKTE

Stadtbibliothek

Stadtbibliothek
Christine Braun
Am Kirchhof 10
27356
Rotenburg
Tel.: 
(04261) 914516
Fax: 
(04261) 914520
Druckversion version PDF version
Lesenachmittag für Jungen gestalten, Region Rotenburg
Lesenachmittag für Jungen gestalten

Was genau ist zu tun?

Vorbereitet und ggf. spontan Geschichten für Jungen vorlesen; geeignete Geschichten mit jungen-spezifischen Themen auswählen; Kinder mit einbeziehen, Kontakt zu ihnen aufbauen; schwer verständliche Begriffe erklären; zum Thema passende Spiele oder Aktionen anbieten (mit Unterstützung der Mitarbeiter/innen der Stadtbibliothek)

Hintergrund/Organisation
Die Stadtbibliothek Rotenburg hält seit 1993 ihr umfangreiches Angebot an Büchern, CDs und Filmen im Kantor-Helmke-Haus bereit. Acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verwalten rund 35.000 Medien. Die Stadtbibliothek bietet regelmäßig Veranstaltungen rund um das Thema Buch/Medien an. Schwerpunkte dabei sind die Leseförderung und Medienerziehung.

Was wird erwartet?

gut lesen können (Betonung), Einfühlungsvermögen, Sinn für Lebenswelt und Gedanken der Kinder, Toleranz, sicheres und freundliches Auftreten

Ungefährer Zeitaufwand

1-2 Stunden wöchentlich

Leistung des Trägers

Begleitung, Einarbeitung, Unfall- und Haftpflichtversicherung

 

KONTAKTE

Stadtbibliothek

Stadtbibliothek
Christine Braun
Am Kirchhof 10
27356
Rotenburg
Tel.: 
(04261) 914516
Fax: 
(04261) 914520
Druckversion version PDF version
Verteilen von Werbemitteln, Region Rotenburg
Verteilen von Werbemitteln

Was genau ist zu tun?

Einen Verteilplan für die Region Rotenburg und Umgebung erstellen, Kontakte zu öffentlichen Einrichtungen wie Bücherei, Rathaus usw. knüpfen, Plakate und Flyer verteilen und aufhängen.

Hintergrund/Organisation

Das Mehrgenerationenhaus Waffensen ist eine Kultur- und Begegnungsstätte, in der sich Menschen aller Generationen aus dem gesamten Landkreis treffen können: Frauen und Männer, Kinder, Familien, Jung und Alt sowie Angehörige aller Nationalitäten und Glaubensgemeinschaften, Berufstätige und Erwerbslose oder Menschen im Ruhestand.

Was wird erwartet?

Kontaktfreude, Zuverlässigkeit, eigener Pkw

Ungefährer Zeitaufwand

5 Stunden im Monat, Kernzeit 15.-20. Tag (neuer Flyer erscheint)

Leistung des Trägers

Versicherung, Begleitung, Einarbeitung, Auslagenerstattung

 

KONTAKTE

Mehrgenerationenhaus

Mehrgenerationenhaus
Ilka Holsten-Poppe
Immentun 1
27356
Waffensen
Tel.: 
(04268) 982531
Druckversion version PDF version
Seelsorge im Krankenhaus, Region Rotenburg
Seelsorge im Krankenhaus

Was genau ist zu tun?

Besuche bei Patienten auf einer festen Station an einem festen Tag in der Woche;  Absprachen über Besuche mit dem Stationspersonal treffen; Gespräche mit Patienten und Personal führen; regelmäßige Treffen der ehrenamtlichen Mitarbeiter/Innen besuchen und mitgestalten.

Hintergrund/Organisation

Der Evangelische Seelsorgedienst im Krankenhaus (Krankenhausseelsorge) geschieht im Auftrag der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers. Die Aufgabe der Seelsorgerinnen und Seelsorger ist die Begleitung der Patientinnen und Patienten im überschaubaren Bereich einer Station eines Krankenhauses. Die besondere Ausbildung geschieht praxisnah vor Ort in einer Gruppe.

Was wird erwartet?

Fähigkeit zu Selbst- und Fremdwahrnehmung; Fähigkeit zum Zuhören; seelische Belastbarkeit; Verschwiegenheit; Zugang zu den eigenen Gefühlen

Ungefährer Zeitaufwand

3 -4 Stunden pro Woche

Leistung des Trägers

Versicherung, Begleitung, Einarbeitung, Gründliche Ausbildung (ca. 1,5 Jahre) und Begleitung; Beauftragung durch den Kirchenkreis

 

KONTAKTE

Krankenhaus-Seelsorge

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Krankenhausseelsorge
Krankenhaus-Seelsorge
Barbara Dieterich, Pastorin
Elise-Averdieck-Str. 17
27356
Rotenburg
Tel.: 
(04261)776299
Druckversion version PDF version
Kinder aus Weißrussland als Gäste aufnehmen, Region Rotenburg
Kinder aus Weißrussland als Gäste aufnehmen

Was genau ist zu tun?

Zwei Jungen oder Mädchen im Alter von 9-10 Jahren in der eigenen Familie (in Rotenburg) aufnehmen. Kinder am Alltag der Familie teilhaben lassen.

Hintergrund/Organisation

Stark belastet von der radioaktiven Verstrahlung ist das Gebiet Gomel im Südosten Weißrusslands. Es liegt in unmittelbarer Nähe zum Atomkraftwerk Tschernobyl. Seit 1991 wird vor allem Kindern die Hilfe und Unterstützung der Arbeitsgemeinschaft Tschernobyl zuteil. Viele Ehrenamtliche in den Kirchengemeinden gestalten für die weißrussischen Gäste/Kinder ein erholsames und erlebnisreiches Ferienprogramm.

Was wird erwartet?

Bereitstellung eines Zimmers, Sinn und Gespür für den Umgang mit Kindern, Teilnahme an ein bis zwei Vorbereitungstreffen

Ungefährer Zeitaufwand

2 oder 4 Wochen während der Sommerferien

Leistung des Trägers

Versicherung, Besuche durch Lehrerin und Koordinatorin, Taschengeld

 

KONTAKTE

AG Hilfe für Tschernobyl-Kinder

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Tschernobylhilfe
AG Hilfe für Tschernobyl-Kinder
Ingrid Fischer
Brachvogelweg 3
27356
Rotenburg
Tel.: 
(04261) 83270
Druckversion version PDF version
Freizeitassistenz, Region Rotenburg
Freizeitassistenz

Was genau ist zu tun?

Die Lebenshilfe sucht Freiwillige, die in der Freizeitassistenz Gruppenaktivitäten für Kinder, Jugendliche und erwachsene Menschen mit Behinderungen anbieten bzw. unterstützen möchten. Es werden sowohl regelmäßige Angebote (Kochen, Kinderspielgruppe) als auch sporadisch statt findende Gruppenangebote (Diskobesuche, Jahrmarkt, Museum) geplant. Eigene Vorschläge für Aktivitäten können eingebracht werden.

Hintergrund/Organisation

Im Rahmen der Behindertenhilfe der Lebenshilfe Rotenburg-Verden finden in den Offenen Hilfen folgende Bereiche Platz: Familienunterstützende Dienste, Freizeitassistenz und Schulassistenz.

Was wird erwartet?

Akzeptanz von Menschen mit Behinderung, sowie Einfühlungsvermögen/Empathie;
zuverlässig, belastbar, Mindestalter 18 Jahre, Führerschein wünschenswert

Ungefährer Zeitaufwand

nach Absprache

Leistung des Trägers

Versicherung, Begleitung, Fortbildung, Einarbeitung, Teilnahme an den Dienstbesprechungen, regelmäßige Informationen, Tätigkeitsnachweise, kostenlose Schulungen

 

KONTAKTE

Lebenshilfe Rotenburg-Verden, Bereich Offene Hilfen

Lebenshilfe Rotenburg-Verden, Bereich Offene Hilfen
Martin Schwarz-Lübben
Am Neuen Markt 8-10
27356
Rotenburg
Tel.: 
(04261) 4143896
Fax: 
(04261) 4143897
Druckversion version PDF version

Seiten